Wir bieten erstmalige berufliche Ausbildungen gemäss Artikel 16 der eidgenössischen Invalidenversicherung an. Unser Ausbildungsangebot richtet sich an junge Erwachsene mit einer Lernbeeinträchtigung, welche keine Regellehre in der freien Wirtschaft absolvieren können.

Mit Arbeitstrainings oder dem Besuch eines Berufsvorbereitungsjahres unterstützen wir vorbereitend den Einstieg in eine Lehre.

Auf den Punkt gebracht

Berufsbildung nach PrA Insos / EBA / EFZ und Vorlehre

In folgenden Bereichen: Hauswirtschaft, Restaurationsküche, Bäckerei-Konditorei, Restauration, Gärtnerei, Blumenladen, Wäscherei, Hauswartung, Pferdewartung.

Arbeitstraining

Gezielte Förderung der Arbeitsfähigkeit sowie der Fach- und Sozialkompetenzen als Vorbereitung auf eine Tätigkeit im allgemeinen Arbeitsmarkt.

Vorbereitungsjahr

Zur Berufsfindung, Abklärung der Eignung und Vorbereitung auf den Berufseinstieg.

Wohnen intern

Die Lernenden werden dank unterschiedlichen Wohnkonzepten gemäss ihren individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen begleitet.

Wohnen extern

Je nach Eignung und erfolgter Abklärung ist die Berufsbildung auch extern möglich.

Berufsschule

Seit 1. August 2017 besuchen alle Lernenden, welche eine PrA-Ausbildung nach INSOS absolvieren, den allgemeinbildenden und Sport-Unterricht an der Gewerblich Industriellen Berufsschule Bern (GIBB).

Der Fachunterricht wird in einer Kooperation zwischen der Band Genossenschaft, der Stiftung Bächtelen und Steinhölzli Bildungswege abgedeckt. 

Lernende, die eine Grundbildung EBA (2-jährig) oder EFZ (3-jährig) absolvieren, besuchen den Unterricht ganztags an den entsprechenden öffentlichen Berufsschulen.

 

Jobcoaching

Unterstützung und Begleitung der Lernenden im Prozess der Stellensuche durch die Job Coaches unserer Fachstelle Berufliche Integration. Beratung von potentiellen Arbeitgebern im Hinblick auf den zukünftigen Arbeitsplatz. Wenn notwendig und nach Auftrag der Invalidenversicherung Coaching bei der berufliche Integration nach der Ausbildung.